Die DSGVO und Escort Bewerbungen

Datenschutzbestimmungen DSGVO mit Escort Bewerbungsunterlagen

Vielen Escort Agenturen fehlt der entscheidende Hinweis in der jeweiligen Datenschutzerklärung der DSGVO auf der Webseite und können dafür sogar abgemahnt werden. Wie Sie eine rechtssichere Escort Bewerbung erhalten und verwenden dürfen, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Escort Bewerbungen sind wichtig für Ihren Escortservice und Ihre Escortagentur

Doch haben Sie auch bei der Erstellung daran gedacht, dass Sie nach der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) den Hinweis über den Umgang von Bewerberdaten aufführen? Nein, das ist aber schlecht und kann schnell sehr teuer durch eine Abmahnung werden! Das es eine neue umfangreiche Änderung in der Datenschutz-Grundverordnung kurz DSGVO in Deutschland gegeben hat, dürfte jede Escortagentur und jeder Escortservice bereits mitbekommen haben. Doch leider ist fast keiner einzigen Agentur bekannt, dass es auch ein Hinweis in der jeweiligen Datenschutzerklärung auf der Webseite geben muss, wie Sie als Agentur mit den Bewerbungsunterlagen umgehen.

DSGVO Passage für Bewerberdaten

Die nachfolgende Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) Passage können und sollten Sie sich kopieren und auf Ihrer Escortwebseite einfügen.

Umgang mit Bewerberdaten

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich bei uns zu bewerben (z. B. per E-Mail, postalisch oder via Online-Bewerberformular). Im Folgenden informieren wir Sie über Umfang, Zweck und Verwendung Ihrer im Rahmen des Bewerbungsprozesses erhobenen personenbezogenen Daten. Wir versichern, dass die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten in Übereinstimmung mit geltendem Datenschutzrecht und allen weiteren gesetzlichen Bestimmungen erfolgt und Ihre Daten streng vertraulich behandelt werden.

Umfang und Zweck der Datenerhebung

Wenn Sie uns eine Bewerbung zukommen lassen, verarbeiten wir Ihre damit verbundenen personenbezogenen Daten (z. B. Kontakt- und Kommunikationsdaten, Bewerbungsunterlagen, Notizen im Rahmen von Bewerbungsgesprächen etc.), soweit dies zur Entscheidung über die Begründung eines Vermittlungsverhältnisses erforderlich ist. Rechtsgrundlage hierfür ist § 26 BDSG-neu nach deutschem Recht (Anbahnung eines Vermittlungsverhältnisses), Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (allgemeine Vertragsanbahnung) und – sofern Sie eine Einwilligung erteilt haben – Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar. Ihre personenbezogenen Daten werden innerhalb unseres Unternehmens ausschließlich an Personen weitergegeben, die an der Bearbeitung Ihrer Bewerbung beteiligt sind.
Sofern die Bewerbung erfolgreich ist, werden die von Ihnen eingereichten Daten auf Grundlage von § 26 BDSG-neu und Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zum Zwecke der Durchführung des Vermittlungsverhältnisses in unseren Datenverarbeitungssystemen gespeichert.

Aufbewahrungsdauer der Daten

Sofern wir Ihnen kein Stellenangebot machen können, Sie ein Stellenangebot ablehnen oder Ihre Bewerbung zurückziehen, behalten wir uns das Recht vor, die von Ihnen übermittelten Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) bis zu 6 Monate ab der Beendigung des Bewerbungsverfahrens (Ablehnung oder Zurückziehung der Bewerbung) bei uns aufzubewahren. Anschließend werden die Daten gelöscht und die physischen Bewerbungsunterlagen vernichtet. Die Aufbewahrung dient insbesondere Nachweiszwecken im Falle eines Rechtsstreits. Sofern ersichtlich ist, dass die Daten nach Ablauf der 6-Monatsfrist erforderlich sein werden (z.B. aufgrund eines drohenden oder anhängigen Rechtsstreits), findet eine Löschung erst statt, wenn der Zweck für die weitergehende Aufbewahrung entfällt.
Eine längere Aufbewahrung kann außerdem stattfinden, wenn Sie eine entsprechende Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) erteilt haben oder wenn gesetzliche Aufbewahrungspflichten der Löschung entgegenstehen.

Aufnahme in den Bewerber-Pool

Sofern wir Ihnen kein Stellenangebot machen, besteht ggf. die Möglichkeit, Sie in unseren Bewerber-Pool aufzunehmen. Im Falle der Aufnahme werden alle Dokumente und Angaben aus der Bewerbung in den Bewerber-Pool übernommen, um Sie im Falle von passenden Vakanzen zu kontaktieren.
Die Aufnahme in den Bewerber-Pool geschieht ausschließlich auf Grundlage Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die Abgabe der Einwilligung ist freiwillig und steht in keinem Bezug zum laufenden Bewerbungsverfahren. Der Betroffene kann seine Einwilligung jederzeit widerrufen. In diesem Falle werden die Daten aus dem Bewerber-Pool unwiderruflich gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungsgründe vorliegen.
Die Daten aus dem Bewerber-Pool werden spätestens zwei Jahre nach Erteilung der Einwilligung unwiderruflich gelöscht.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on google
Google+
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Weitere interessante SEO Escort News

Google Page Experience Update erscheint im Mai 2021
Ab Mai 2021 wird Google die Page Experience zum Ranking-Faktor machen und außerdem unterschiedlic...
SEO Escort Blog lesen
Escort Backlinks sind nach wie vor starke Rankingfaktoren
Die große Bedeutung von Escort Backlinks Backlinks helfen Ihnen und Ihre Webseite die Sichtbarke...
SEO Escort Blog lesen
Rankingverluste aus Core-Updates sind mitunter nur schwer auszugleichen
Auch wenn die Fragestellung schon des Öfteren von Google bearbeitet wurde, kommt sie immer wieder...
SEO Escort Blog lesen
Scroll to Top